Matcha Spritzgebäck mit weißer Schokolade (Adventskalender ´18 – Türchen Nr. 21)

Ihr Lieben,

mein heutiges Rezept gibt einem Weihnachtsklassiker mal einen neuen Anstrich. Zartes Spritzgebäck ist ja an sich schon etwas Feines, aber mit etwas Matcha im Teig und dazu noch mit einem Überzug aus weißer Schokolade wird es zu etwas ganz Besonderem!

Ich hoffe ihr habt viel Spaß mit diesem Rezept!


Matcha Spritzgebäck – ergibt ca. 35 Stück

150 g Margarine, weich

50 g Puderzucker

1/2 Vanilleschote, davon das Mark

140 g Weizenmehl

30 g Speisestärke

1 Prise Salz

5 g Matchapulver (ca. 1 EL)

Außerdem:

100 g weiße Schokolade

10 g Kokosfett

Schlagt zunächst die Margarine mit dem Puderzucker, dem Salz und dem Vanillemark schaumig auf, bis die Masse fast weiß aussieht. Rührt dann das gesiebte Mehl, die Speisestärke und das Matchapulver ein. Die Masse ist fest, aber gut spritzfähig.

Nehmt einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle, füllt die Masse hinein und dressiert auf mit Backpapier belegte Bleche kleine Tupfen auf.

Backt das Spritzgebäck im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft für ca. 8 Minuten bis es am Rand ganz leicht anfängt braun zu werden und lasst es anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.

Schmelzt die weiße Schokolade zusammen mit dem Kokosfett über einem Wasserbad und taucht das Spritzgebäck seitlich halb in die Schokolade.

Wenn die Schokolade wieder fest geworden ist könnt ihr das Spritzgebäck in einer Blechdose aufbewahren, aber stapelt am besten nicht so viel davon übereinander, da es sehr zart ist und sonst leicht zerbrechen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*