Rosmarin-Dinkel Bagel

Hey ihr Lieben,

ich finde, es ist mal wieder an der Zeit für ein herzhaftes Rezept, oder? Ich backe eigentlich sehr oft Brot oder Brötchen selbst, aber irgendwie finde ich immer, dass die alle zu langweilig und unspektakulär für den Blog sind. Eigentlich blöd, oder? Gerade die einfachsten Dinge sind ja oft sooo lecker. Ich glaube es wird also demnächst öfter mal ein Rezept für herzhaftes Gebäck geben.

Heute sollen es also diese leckeren Rosmarin-Dinkel Bagel sein. Wir hatten sie als Beilage zu einer cremigen Brokkoligemüsesuppe und das hat ganz wunderbar gepasst. Dieses Rezept lässt sich super leicht abwandeln, sodass ihr eigentlich zu fast jeder Gelegenheit die passenden Bagel kreieren könnt. Pizzabagel mit Oliven, getrockneten Tomaten und Oregano? Kein Problem. Müslibagel mit Rosinen, Nüssen und Haferflocken? Klingt doch super, oder? Ich denke ich werde noch viele Varianten dieses Rezepts ausproberen.

So, jetzt wünsche euch aber erstmal viel Spaß beim Backen. Hier ist das Rezept:


Rosmarin-Dinkel Bagel – für ca. 12 Stück

Für den Teig:

500 g Dinkelmehl Typ 630

1 Pck. Trockenhefe

1 TL Zucker

1 1/2 TL Salz

2 Zweige Rosmarin, fein gehackt

2 EL Olivenöl

ca. 300 ml Wasser, lauwarm

Außerdem:

Sojacuisine zum Bestreichen

Grobes Meersalz und einige Rosmarinnadeln zum Bestreuen

Gebt die trockenen Zutaten für den Teig in eine große Schüssel und vermengt sie. Gebt dann das Öl und das Wasser hinzu und knetet alles mit den Knethaken des Handmixers zu einem geschmeidigen Hefeteig. Ist der Teig zu feucht, gebt ihr einfach noch etwas Mehl zu. Falls euch der Teig zu trocken erscheint gebt nach und nach noch etwas mehr Wasser zu. Deckt den Teig mit einem sauberen Tuch ab und lasst ihn an einem warmen Ort eine Stunde lang gehen.

Wenn der Teig aufgegangen ist knetet ihr ihn nochmals kurz durch und formt dann die Bagel. Entweder ihr teilt den Teig und zwölf Stücke, formt diese rund, drückt sie etwas platt und drückt dann ein Loch in die Mitte, oder ihr rollt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus, und stecht dann Kreise aus. Mit einem kleineren Ausstecher stecht ihr dann noch ein Loch in der Mitte aus. Welche Methode ihr auch wählt – die fertigen Bagel legt ihr auf die bemehlte Arbeitsfläche, deckt sie mit dem Tuch ab und lasst sie nochmals für 10-15 Minuten gehen.

In der Zwischenzeit bringt ihr einen großen Topf mit reichlich Wasser zum kochen. Gebt nach der Gehzeit jeden Bagel in das kochende Wasser und gart sie von jeder Seite für ca. 30 Sekunden.

Nehmt sie mit einer Schöpfkelle wieder heraus und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Bei mir haben jeweils sechs Bagel auf ein Blech gepasst.

Heizt den Backofen auf 200°C Umluft vor. Bestreicht die Bagel mit etwas Sojacuisine und streut etwas grobes Meersalz, sowie einige Rosmarinnadeln auf.

Backt die Bagel im vorgeheizten Ofen für 15-20 Minuten bis sie goldbraun sind und lasst sie anschließend auf einem Gitter auskühlen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*