Laugenbrezeln

Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich euch allen,

heute habe ich für euch ein wunderbar leckeres Rezept für Laugenbrezeln vorbereitet. Das Rezept hierfür habe ich vor Jahren in einem alten Buch für Brot und Brötchen gefunden und ein klein wenig abgewandelt, sodass  diese Laugenbrezeln wirklich schnell und einfach herzustellen sind. Frische Laugenbrezeln, noch warm aus dem Ofen, sind doch einfach unschlagbar lecker, oder? Bei uns gab es dazu – ich gebe zu eine etwas ungewöhnliche Kombination – selbst gemachten Hummus, außerdem noch einen Sonnenblumen-Senf-Dill Dip, einen Teller voll frischem Gemüse und etwas Obst,  sowie Caprese mit selbstgemachtem veganen Mozarella nach diesem Rezept: https://www.eat-this.org/veganer-cashew-mozzarella/

Ich hoffe ihr habt viel Freude beim Nachbacken und genießen! Hier jetzt also zum Rezept:


Laugenbrezeln (ca. 10 Stück)

Hefeteig:

500 g Weizenmehl

1 EL Zucker

1 TL Salz

1 Pck. Trockenhefe

250 ml Wasser, lauwarm

Außerdem:

1 Liter Wasser

15 g Natron

grobes Salz, Mohn, oder ähnliches zum bestreuen

Für den Hefeteig mischt ihr zunächst die trockenen Zutaten und gebt dann das Wasser dazu. Knetet, bis ihr einen geschmeidigen Teig habt, der nicht klebt. Sollte der Teig kleben gebt etwas mehr Mehl zu, ist der Teig zu trocken erhöht einfach die Menge des Wassers ein wenig. Den Teig lasst ihr nun abgedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde lang gehen.

Nach der Gehzeit knetet ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durch und teilt ihn in zehn gleichgroße Stücke. Jedes dieser Stücke rollt ihr nun zu einem langen Teigstrang aus, der ca. 30-35cm lang und in der Mitte dicker als an den Enden ist. Diesen Teigstrang legt ihr nun zu einer Brezel zusammen und legt die fertig geformten Brezeln auf ein bemehltes Schneidebrett oder ähnliches.

In einem Topf bringt ihr nun 1 Liter Wasser und die 15 g Natron zum kochen. Gebt jeweils zwei Brezeln in das siedende Wasser und lasst sie ca. 30 Sekunden darin. Nach 15 Sekunden wendet ihr sie einmal. Nehmt die Brezeln mit einer Siebkelle heraus und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Ich habe jeweils fünf Brezeln auf ein Blech gelegt. Nun  könnt ihr nach Belieben etwas grobes Salz oder ähnliches auf die Brezeln streuen. Da ich das ganze grobe Salz nicht mag, habe ich für die Hälfte der Brezeln Salz aus der Salzmühle verwendet und die andere Hälfte habe ich leicht in Mohn gedrückt. Da sind eurer Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt.

Die Brezeln werden im vorgeheizten Ofen bei 220°C Umluft für ca. 20 Minuten gebacken bis die schön goldbraun sind.

4 thoughts on “Laugenbrezeln

  1. Hy Iris,
    sehen echt gut aus.
    Pappt dir das Backpapier nicht durch wenn du die Brezeln nass darauf legst?
    Mohn mag ich nicht so gerne, ich würde Sesam nehmen.

    1. Hey Anne, nee bis jetzt ist nichts durchgepappt 😉 hat immer super funktioniert. Sesam klingt auch super, das mache ich das nächste mal auch! Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*