Rüblicookies mit Frischkäsefrosting

Hallo ihr allerliebsten Menschen,

ich mag ja total gerne Rüblikuchen. Letztens habe ich mir dann gedacht, dass ich mein Rezept für Apfel-Zimt-Haferflockencookies, das schon länger in meinem Notitzstapel schlummert, einfach mal etwas abwandeln könnte um daraus leckere, saftige Cookies à la Rüblikuchen zu basteln. Und was soll ich sagen? Es hat wunderbar geklappt und die Cookies sind sagenhaft lecker! Sie schmecken auch ohne das Frosting schon sehr gut (falls ihr es euch einfacher machen wollt), aber das Frosting gibt dem Ganzen noch das gewisse Etwas!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit diesem Rezept ♥

 


Rüblicookies mit Frischkäsefrosting– ergibt ca. 25 Doppeldecker

Für die Cookies:

250 g Margarine

200 g brauner Zucker

1 Prise Salz

1 Vanilleschote, davon das Mark

80 g Sojacuisine

220 g Weizenmehl

1 TL Natron

1 1/2 TL Zimt

250 g kernige Haferflocken

180 g feine Möhrenraspel

50 g gehackte Walnüsse (oder Pekannüsse,…)

Für das Frosting:

150 g veganer Frischkäse

50 g Margarine, Raumtemperatur

180 g Puderzucker

 

Die Margarine, den Zucker, sowie Salz und Vanillemark schlagt ihr mit einem Mixer schaumig auf. Jetzt rührt ihr die Sojacuisine ein bis alles gut vermischt ist. Das Mehl, Natron und Zimt mischt ihr zunächst und arbeitet es dann mit einem Spatel kurz in den Teig ein. Hebt nun noch die Haferflocken, die Möhrenraspel und die Nüsse vorsichtig unter und stellt den Teig anschließend für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Jetzt heizt ihr den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor. Da der Teig relativ weich ist solltet ihr ihn nicht mit den bloßen Händen anfassen, sondern einen Eisportionierer oder zwei Esslöffel zur Hilfe nehmen um die Cookies zu portionieren.

Setzt sie mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Ich habe immer ca. 10 Cookies auf ein Blech gesetzt. Backt die Cookies für ca. 12 Minuten und lasst sie anschließend auf einem Gitter vollständig auskühlen.

Wenn die Cookies alle gebacken und vollständig ausgekühlt sind könnt ihr das Frischkäsefrosting vorbereiten. Dafür schlagt ihr den Frischkäse mit der Margarine hell schaumig auf und gebt dann Esslöffelweise den Puderzucker hinzu. Wenn das Frosting zu fest wird könnt ihr einen kleinen Schuss Pflanzenmilch hinzugeben, wenn es zu weich ist könnt ihr etwas mehr Puderzucker einrühren.

Gebt das Frosting in einen Spritzbeutel oder verteilt es mit einem Messer auf den Cookies. Setzt jeweils zwei Rüblicookies zu einem Doppeldecker zusammen. Diese Sorte Cookies solltet ihr auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahren und bestenfalls innerhalb von 3-4 Tagen verputzen. Aber das sollte ja kein Problem sein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*