Bierbrot mit Kürbiskernen

Hallo ihr Lieben,

ich sitze ja gerne stundenlang vor meinen ganzen Backbüchern und stöbere darin herum. Neulich bin ich auf ein Rezept gestoßen, dass ich mir schon länger markiert hatte, aber irgendwie nie dazu gekommen bin es mal zu testen. Und zwar ist es dieses Rezept für ein Vollkornbrot mit Bier und ohne zusätzliche Hefe. Natürlich ist es nicht genau das gleiche Rezept, denn ich ändere alles immer noch so ab, wie es mir besser in dem Kram passt, aber ich fand die Idee einfach toll. Dieses Brot ist wahrscheinlich das einfachste und schnellste Brot, das ich je gebacken habe und ich denke das wird es bei uns demnächst noch öfter geben. Außerdem ist dieses Brot so richtig schön herzhaft und auch nach zwei Tagen haben mir die letzten Scheiben noch wirklich gut geschmeckt!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen!


Bierbrot mit Kürbiskernen – für eine kleine Kastenform

Für den Teig:

600 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl

1 Pck Backpulver

2 TL Salz

80 g Kürbiskerne

40 g veganen Honigersatz (ich hatte „oHnig“) oder ein anderes Süßungsmittel

500 ml Hefeweizen Bier

2 EL Olivenöl

Außerdem:

ca. 20 g Kürbiskerne

etwas Olivenöl für die Form

Fettet zunächst eine Kastenform mit dem Olivenöl ein und stellt sie dann beiseite. Heizt den Backofen auf 180°C Umluft vor.

Gebt die trockenen Zutaten für den Teig in eine große Schüssel und vermischt sie. Gebt den Honigersatz sowie das Bier zu und rührt alles gleichmäßig mit einem Holzlöffel durch. Der Teig ist klebriger/weicher als ein normaler Hefeteig. Füllt den Teig in eure gefettete Form und träufelt dann die zwei EL Olivenöl auf den Teig. Streut die Kürbiskerne auf, drückt sie etwas an und schiebt die Kastenform dann in den vorgeheizen Backofen.

Backt das Brot bei 180°C Umluft für ca. 45 Minuten und lasst es anschließend auf einem Gitter auskühlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*