Nektarinen-Johannisbeer Handpies

Hallo ihr lieben Menschen,

yay, heute gibt´s ein neues Rezept für Handpies. Ich kann eigentlich gar nicht genug von den kleinen süßen Dingern bekommen und muss mich arg zusammenreißen auch zwischendurch mal etwas anderes zu backen. Sie sind aber auch einfach so lecker. Und praktisch. Und einfach zu machen. Hatte ich schon lecker erwähnt?

Im heutigen Rezept sind sie sommerlich gefüllt mit einer leckeren Mischung aus Nektarinen und Johannisbeeren.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!


Johannisbeer-Nektarinen Handpies (ergibt ca. 24 Stück)

Für den Teig:

480 g Weizenmehl

1/2 TL Salz

300 g vegane Margarine/Butter, kalt und in Stücke geschnitten

60 g Zucker

3 EL Wasser, kalt

3 EL Wodka, kalt (der Wodka soll die feine Blättrigkeit des Teiges unterstützen, alternativ: Apfelessig)

Für die Füllung:

250 g Nektarinenfruchtfleisch (von ca. 4-5 kleinen Nektarinen), in kleine Stücke geschnitten

125 g Johannisbeeren

15 g Zucker

15 g Speisestärke

Etwas abgriebene Zitronenschale

1 Prise Zimt

Außerdem:

Etwas Sojacuisine zum Bestreichen

Etwas Zimtzucker zum Bestreuen

Für den Teig gebt ihr zunächst das Mehl, die Margarine, sowie Zucker und Salz in eine Schüssel und verknetet die Zutaten grob mit einer Gabel. Gebt dann den Wodka und das Wasser hinzu und knetet diese Zutaten ebenfalls gut ein. Um eine Teigkugel zu erhalten knetet ihr das Ganze zum Schluss einmal mit den Händen durch. Es ist wichtig zunächst mit einer Gabel zu arbeiten, da der Teig durch die Körperwärme sonst schnell zu warm wird. Den fertigen Teig legt ihr nun für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dafür mischt ihr einfach alle Zutaten vorsichtig in einer Schüssel und stellt diese dann beiseite.

Rollt den gekühlten Pieteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus und stecht Kreise von 10 cm Durchmesser aus. Bepinselt die Ränder von jedem Kreis dünn mit etwas Wasser, gebt einen kleinen Klecks der Füllung in die Mitte und klappt den Kreis dann zusammen. Legt jede dieser kleinen Pies auf ein mit Backpapier belegtes Blech und drückt dann die Teigränder mit den Zinken einer Gabel fest.

Teigreste könnt ihr wieder zusammenkneten und erneut ausrollen. Habt ihr den Teig und die Füllung komplett verbraucht bepinselt ihr jede Handpie dünn mit etwas Sojacuisine und streut zum Schluss etwas Zimtzucker auf.

Backt die Pies im vorgeheizten Ofen bei 180°C für ca. 20 Minuten und lasst sie dann auf einem Gitter auskühlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*