Grillbrötchen mit Zitronenspinat

Hallo ihr Lieben,

während ich jetzt diesen Beitrag schreibe ist es draußen zwar schon wieder etwas grau und kühl (ich wollte erst „ungemütlich“ schreiben, aber dann ist mir wieder eingefallen, dass ich das ja gar nicht ungemütlich finde – eher im Gegenteil), aber besseres Grillwetter kommt bestimmt wieder. Und damit ihr bestens darauf vorbereitet seid gibt´s halt jetzt schonmal dieses leckere Rezept für gefüllte Brötchen.

Ich habe diese Brötchensonne neulich für das Geburtstagsgrillen meines Bruders gemacht und alle Gäste waren schwer begeistert. Durch den Spinat schmecken die Brötchen schön saftig und optisch macht das Ganze auch ordentlich was her. Wenn ihr also Eindruck schinden wollt ohne euch dafür in der Küche abzurackern (aber das müsst ihr ja keinem verraten), kann ich euch dieses Rezept sehr ans Herz legen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!


Grillbrötchen mit Zitronenspinat – für ein großes, rundes Pizzablech mit ca. 30cm ∅

Für den Hefeteig:

500 g Weizenmehl

1 TL Salz

1 Prise Zucker

1 Pck. Trockenhefe

3 EL Olivenöl

300 ml Wasser, lauwarm

Für die Spinatfüllung:

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

750 g Blattspinat (frisch oder aufgetaute TK Ware)

1 Zitrone, davon der Saft

50 g Sojacuisine

Salz, Pfeffer, Muskat

etwas Öl zum braten

Gebt alle Zutaten für den Teig in eine große Schüssel und knetet sie mit der Küchenmaschine oder den Knethaken des Handmixers für ca. 5 Minuten durch, bis ein geschmeidiger Hefeteig entsteht, der nicht klebt. Falls er doch kleben sollte gebt ihr noch etwas Mehl zu, falls er euch zu trocken erscheint, gießt ihr einfach noch einen Schuss Wasser dazu. Den Hefeteig stellt ihr, abgedeckt mit einem sauberen Tuch, an einen warmen Ort und lasst ihn eine Stunde gehen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Hackt die Zwiebel und die Knoblauchzehen in sehr feine Stücke und schwitzt beides mit etwas Öl in einer großen Pfanne an. Gebt den gewaschenen oder, falls ihr TK Spinat verwendet, den aufgetauten und ausgepressten Spinat, sowie den Zitronensaft mit in die Pfanne. Bratet den Spinat unter gelegentlichem Rühren so lange an, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist. Schaltet den Herd aus, rührt die Sojacuisine ein und schmeckt das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskat ab. Lasst die Füllung etwas abkühlen.

Nun rollt ihr den Hefeteig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche dünn aus und stecht Kreise von  etwa 6 cm Durchmesser aus. Teigreste könnt ihr wieder zusammenkneten und erneut ausrollen. Nehmt einen Teigkreis in die Hand und gebt einen Teelöffel der Füllung in die Mitte des Teiges. Klappt den Teig halb zusammen und drückt dann die beiden Spitzen des entstandenen Halbkreises fest zusammen.

Legt die gefüllten Brötchen von Außen nach Innen in eine mit Backpapier ausgelegte Form. Lasst zwischen den einzelnen Brötchen ein klein wenig Platz, da sie noch aufgehen. Wenn ihr den Teig und die Füllung verbraucht habt, sollte eure Backform gut gefüllt sein.

Deckt die Form nun nochmals mit dem Tuch ab und lasst die Brötchen weitere 30 Minuten gehen.

Backt die Grillbrötchen im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft für ca. 20-25 Minuten und lasst sie danach mit der Form auf einem Gitter abkühlen.

 

1 thought on “Grillbrötchen mit Zitronenspinat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*