Heidelbeer-Zimtschnecken

Hey ihr Lieben,

Zimtschnecken gehen immer, oder? Ich jedenfalls könnte zu jeder Tages- und Nachzeit so eine süße Köstlichkeit verdrücken. Und was noch besser ist: Zimtschnecken zu backen macht mich einfach glücklich. Ich gaube das kommt vom fantastischen Duft, der durch die ganze Wohnung zieht sobald sie im Ofen sind und goldbraun gebacken werden. Manchmal höre ich dabei Weihnachtsmusik (ja, auch im Sommer 😀 ), nur der guten Stimmung wegen.

Diese hier habe ich neulich für einen guten Freund zum Geburtstag gebacken und ich glaube sie sind ziehmlich gut angekommen. Ich hoffe ihr habt beim Nachbacken dieser leckeren Zimtschnecken ebenso viele Glücksgefühle wie ich. Viel Spaß!


Heidelbeer-Zimtschnecken – für ca. 25 kleine Schnecken

Für den Hefeteig:

350 g Weizenmehl

50 g Zucker

1 Pck Trockenhefe

1/2 TL Salz

190 g Pflanzenmilch

60 g Margarine, geschmolzen

Für die Füllung:

50 g weiche Margarine

70 g brauner Zucker

1 gehäufter TL Zimt

200 g Heidelbeeren (meine waren aus der Tiefkühlung)

Für den Guss:

Ca. 100 g Puderzucker

Ein Spritzer Zitronensaft

Etwas Wasser

Gebt alle Zutaten für den Teig in eine große Schüssel und knetet sie mit der Küchenmaschine oder den Knethaken des Handmixers für ca. 5 Minuten durch, bis ein geschmeidiger Hefeteig entsteht, der nicht klebt. Falls er doch kleben sollte gebt ihr noch etwas Mehl zu, falls er euch zu trocken erscheint, gießt ihr einfach noch einen Schuss Pflanzenmilch dazu. Den Hefeteig stellt ihr, abgedeckt mit einem sauberen Tuch, an einen warmen Ort und lasst ihn eine Stunde gehen.

Wenn der Teig aufgegangen ist knetet ihr ihn nochmals kurz durch und rollt ihn dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu der Form einen Rechtecks (ca. 55*30cm) aus.

Vermischt die Zutaten für die Füllung (bis auf die Heidelbeeren) in einer kleinen Schüssel und verstreicht sie dann gleichmäßig auf dem Teig.

Streut nun noch die Heidelbeeren auf den Teig und fangt dann an ihn vorsichtig von der Längsseite her aufzurollen. Der Teig sollte schön stramm aufgerollt werden. Dreht die Rolle zum Schluss so, dass die offene Kante nach unten zeigt, zieht die Rolle noch etwas gerade in die Länge und schneidet dann mit einem sehr scharfen Messer Scheiben von ca. 2,5 cm Breite ab.

Legt die Scheiben in eine mit Backpapier ausgelegte Springform und drückt sie leicht an. Sobald ihr alle Schnecken in die Springform gelegt habt, deckt ihr sie wieder mit dem sauberen Tuch ab und lasst die Schnecken nochmals 30-40 Minuten lang gehen.

Backt die Heidelbeer-Zimtschnecken im vorgeheizten Ofen bei 190°C Umluft ca. 25 Minuten bis sie an der Oberfläche goldbraun sind und lasst sie dann etwas abkühlen.

Zu guter Letzt verrührt ihr den Puderzucker mit dem Zitronensaft und etwas Wasser zu einem dickflüssigem Guss und sprenkelt oder verstreicht ihn mit einem Backpinsel auf den Zimtschnecken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*