Erdbeer-Käsekuchen Handpies

Kennt ihr Handpies?

Das sind wunderbare kleine Küchlein im Miniformat. Die machen sich super auf einer festlichen Kaffeetafel, sind aber auch perfekt zum Mitnehmen geeignet. Und diese hier sind mit einer Kombination aus zwei richtig leckeren Zutaten gefüllt: Erdbeeren & Käsekuchen (ja, der Käsekuchen gilt in meiner Welt als eine Zutat).

Also, wer könnte dazu schon Nein sagen? Seht ihr, niemand kann das 🙂 Und wenn doch, wäre derjenige ziehmlich verrückt.

Mir gefallen diese handlichen kleinen Kuchen so gut, dass ihr demnächst bestimmt noch die ein oder andere Variante davon hier zu sehen bekommt. Aber jetzt erstmal zu der heutigen Version. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!


Erdbeer-Käsekuchen Handpies – ergibt ca. 12 Stück

Für den Pieteig:

480 g Weizenmehl

1/2 TL Salz

300 g kalte vegane Margarine, in kleine Stücke geschnitten

60 g Zucker

1 EL Apfelessig

6 EL Wasser, eiskalt

Für die Käsekuchenfüllung:

200 g Sojaquark

15 g Zucker

20 g Vanillepuddingpulver

Etwas frischer Zitronenabrieb

Außerdem:

Etwas Erdbeerkonfitüre

Ca. 12 Erdbeeren

Etwas Sojacuisine zum Bestreichen

Etwas brauner oder weißer Zucker zum Bestreuen

Zunächst gebt ihr für den Pieteig das Mehl, die Margarine, sowie Zucker und Salz in eine Schüssel und verknetet die Zutaten grob mit einer Gabel. Gebt dann den Apfelessig und das Wasser hinzu und knetet diese Zutaten ebenfalls gut ein. Um eine Teigkugel zu erhalten knetet ihr das Ganze zum Schluss einmal mit den Händen durch. Es ist wichtig zunächst mit einer Gabel zu arbeiten, da der Teig durch die Körperwärme sonst schnell zu warm wird. Den fertigen Teig legt ihr nun für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch schonmal die Käsekuchenfüllung vorbereiten. Dazu verrührt ihr einfach mit einem Schneebesen alle Zutaten in einer kleinen Schüssel.

Rollt den gekühlten Pieteig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche dünn aus uns stecht insgesamt 24 Kreise à 12 cm aus. 12 Kreise legt ihr auf mit Backpapier belegte Bleche (ich hatte je sechs Stück auf einemBlech).

Verteilt die Käsekuchenmasse klecksartig auf dem Pieteig und gebt dann auf jeden Klecks einen kleinen Löffel voll Erbeerkonfitüre. Viertelt die Erdbeeren und legt sie oben auf. Der Rand der Kreise muss frei bleiben.

Pinselt nun die Ränder dünn mit der Sojacuisine ein, legt die übrigen Teigkreise vorsichtig auf und drückt die Ränder mit einer Gabel zusammen. Bestreicht die Oberfläche der Minipies komplett mit Sojacuisine, streut etwas Zucker als Dekoration auf und stecht die Pies einige Male mit einem Messer ein.

Backt die Pies im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft ca. 20 Minuten bis sie leicht goldbelb sind. Lasst sie anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.

2 thoughts on “Erdbeer-Käsekuchen Handpies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*